TREFFPUNKT HANNOVER

Der TREFFPUNKT HANNOVER ist eine internationale Autorentagung, die seit 1964 alle zwei Jahre in der niedersächsischen Landeshauptstadt stattfindet. Sie bietet eine Diskussionsplattform für aktuelle Themen rundum das Schreiben für Kinder und Jugendliche. Mehr als 100 Kinder- und Jugendbuchautor*innen aus dem deutschsprachigen Raum und dem europäischen Ausland nehmen daran teil. Das Programm besteht aus Vorträgen und Arbeitsgruppen und setzt jedes Mal einen anderen thematischen Schwerpunkt. Teilnehmer*innen haben zudem die Gelegenheit zum Netzwerken: Sie können Kontakte knüpfen und sich über persönliche Erfahrungen austauschen. Der TREFFPUNKT HANNOVER ist eine der wenigen regelmäßigen Tagungen im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur, die dem häufig geäußerten Wunsch der Autor*innen nach mehr Vernetzung und Austausch entgegenkommt. Beim TREFFPUNKT HANNOVER überreicht der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover traditionsgemäß den Friedrich-Bödecker-Preis.

Der letzte TREFFPUNKT fand am 19. September 2020 wegen der Coronapandemie als Online-Konferenz mit rund 100 Teilnehmer*innen statt. Impulsreferate zum Thema „Dein Wort zählt!“ gingen der Frage nach, in welchen digitalen Formaten Kinder und Jugendliche heute selbst das Wort ergreifen können und welche Chancen und Risiken das birgt. Über die Arbeitsbedingungen in Zeiten von Corona tauschten sich die Autor*innen in Arbeitsgruppen aus. Mit dem Friedrich-Bödecker-Preis ausgezeichnet wurde der Autor Ibou Ndiaye. 

Videobeiträge vom  TREFFPUNKT HANNOVER 2020

 

© 2020 Bundesverband Friedrich-Bödecker-Kreis